Gut von der Doppelniederlage von Berlin erholt zeigte sich die 1.Frauen bei dem am vergangenen Wochenende stattgefundenen Doppelspieltag.
Am Samstag musste man in Schülp antreten und am Sonntag in Essel.
Am Samstag konnte Trainer Uwe Voss auf seine gewohnten Stammkräfte zurückgreifen. Sonntag musste Helen aufgrund der anstehenden mündlichen Prüfungen passen und Vemke sprang erneut ein und unterstützte die Truppe.

comp_IMG-20150510-WA0004

Samstag:
VfL Kellinghusen : TSV Schülp 3:0 (11:7;13:11;11:9)

Im Derby gegen Schülp begann Trainer Uwe Voss mit Anika am Rückschlag und Jacqueline in der Angabe.
Nadja agierte im Zuspiel und Lisa und Helen in der Abwehr.
Nachdem Schülps Trainer Rouven Schönwandt den Platz nochmal wässerte, waren die Störstädterinnen besonders motiviert und so begannen die jungen Frauen das Spiel auch. Ruhiger Aufbau und viel Geduld brachten die VfL´erinnen schnell in Front.
Durch viele Fehler auf Seiten der Schülperinnen ging der erste Satz schnell an den VfL.
18801861638_42c823ae1b_zSchülp spielte danach sicherer und nun schlichen sich auf Seiten der Kellinghusenerinnen viele Unkonzentriertheiten ein. Trotzdem blieben die jungen Frauen ruhig und hatten in der Verlängerung des Satzes mit 13:11 die Nase vorn.
Schülp machte weiter Druck und konnte sogar mit 7:3 in Führung gehen.
Nach einer Auszeit von Trainer Uwe Voss wechselten Jacqueline und Anika die Positionen und drehten den Rückstand in eine Führung.
Diese ließen sich die VfL Frauen nicht mehr nehmen und gewannen den Satz 11:9.
Ein wichtiger 3:0 Erfolg der VfL Frauen.

VfL Kellinghusen : TV Jahn Schneverdingen 1:3 (9:11;11:7;7:11;9:11)
Das Trainergespann Voss/Schneider begann wie gegen Schülp.
Gegen Schneverdingen, die mit Nationalspielerin Aniko Müller ins Spiel gingen, konnten die Kellinghusenerinnen die anfänglichen Probleme des Gegners nur begrenzt nutzen.
Zwar gestaltete man den Satz ausgeglichen, doch hatte man am Ende mit 9:11 das Nachsehen.18962866696_6b4eed5016_m
Im zweiten Satz drehten die Störstädterinnen mächtig auf und gingen schnell in Führung. Diesmal spielte man den Satz druckvoll und souverän mit 11:7 zu Ende.
Danach jedoch nahmen sich die Frauen eine kleine „Auszeit“. Überall passierten unnötige Fehler und somit bescherte man den Schneverdingerinnen einen schnellen 11:7 Erfolg.
Im Angriff wechselte Uwe Voss erneut um dem Gegner nochmal zu fordern.
Nach einem Rückstand kämpften sich die Kellinghusenerinnen zurück. Es entwickelte sich ein enges Match mit sehentwerten Aktionen auf beiden Seiten wobei Schneverdingen am Ende mit 11:9 das bessere Ende für sich hatte.

Sonntag:
VFL Kellinghusen : Ahlhorner SV 3:0 (11:7;11:8;11:9)
18366458694_495cc88010_mGegen den Ahlhorner SV begann Trainer Uwe Voss mit Jacqueline vorne links und Anika vorne rechts. Nadja im Zuspiel und Lisa und Laura in der Abwehr.
Die VFL Frauen begannen konzentriert und hoch motiviert. Schnell ging die Mannschaft gegen den deutschen Meister der Halle, die auf Sarah Reineke in der Abwehr verzichten musste, in Front. Die VfL´erinnen spielten konsequent auf und zogen Ihr druckvolles Spiel durch und der Satz endete mit einem sicheren 11:7.
Die Störstädterinnen bauten in der Folge weiter Druck auf und konnten wieder schnell in Führung gehen. Der ASV18803229139_3a5e886756_m versuchte zwar immer wieder Jacqueline aus dem Spiel zu nehmen aber Anika konnte ebenfalls immer wieder punkten.
Ahlhorn gab aber nicht auf und kämpfte sich immer wieder ran. Nach einem kurzen Schreck im zweiten Satz als Anika mal wieder nach einem kurzen Ball am Boden blieb konnten man den Satz jedoch mit 11:8 für sich entscheiden.
Der Ellbogen war heil geblieben und Anika spielte weiter an der Angabe. Der gute Aufbau und das gute Zuspiel konnten Jacqueline und Anika immer wieder nutzen und ging schnell ging man in Führung. Ahlhorn steckte zwar nicht auf, jedoch war der Bann gebrochen. Auch der Satz ging mit 11:9 an den VfL.

VfL Kellinghusen : TSV Essel 3:0 (11:5;11:6;11:5)
18983987122_2820732860_mOhne Veränderungen gingen die VfL´erinnen in die Partie gegen den Mitaufsteiger aus Essel. Gegen die kampfstarke Truppe aus Essel konnten die Frauen um Trainer Uwe Voss gleich mächtigen Druck ausüben. Alle Spielerinnen waren voll in der Partie und zogen ein druckvolles Aufbauspiel durch, an dem die Abwehr von Essel kräftig zu kämpfen hatte.
In allen Sätzen ging man schnell in Führung und konnte sicher seinen Stiefel runterspielen. Alle Spielerinnen überzeugten und ließen Essel nicht ins Spiel kommen.
Am Ende stand ein klarer 3:0 Erfolg, der konsequent herausgespielt wurde.

Fazit: Mit 6:2 Punkten konnte man den Doppelspieltag erfolgreich gestalten.
Die Mannschaft befindet sich weiter auf Platz 3 der Tabelle, jedoch sitzen Schülp und auch die wieder erstarkten Schneverdingerinnen den VFL Frauen im Nacken.
Die Niederlage gegen Schneverdingen war nicht nötig, aber kann passieren.
Ärgerlich war es nur, weil man sein Spiel nicht konsequent zu Ende spielen konnte. Eine Mannschaft wie Schneverdingen nutzt das natürlich aus. Weiterhin hat die Mannschaft jedoch nichts zu verlieren und hat nun zwei Heimspieltage vor der Brust.
Am kommenden Sonntag kommt dann der Tabellenführer aus Selsingen und der MTV Hammah mit Nationalspielerin Jana Rapp.
Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!!! 🙂 

Dass das Team des VfL überhaupt in Essel antreten konnte, verdankt die Mannschaft ihrem Trainerteam Uwe Voss und Maren Schneider, denn auf dem Weg nach Essel platzte dem Mannschaftsbus des VfL mitten in einem Überholvorgang bei 160km/h ein Reifen.
Es war der Ruhe und Umsicht von Uwe Voss zu verdanken, der das Fahrzeug so sicher auf dem Standstreifen zum stehen brachte, das die jungen Spielerinnen den Ernst der Lage gar nicht bemerkt haben.
Das Ergebniss der Spiele spricht für sich. Frei und fröhlich gingen sie auf den Platz und machten einen Punkt nach dem anderen.
Gleichwohl es hätte schlimmes passieren können. Deshalb ein dickes Danke, vor allem von den Eltern an Maren und Uwe.
Die großes „BZ“, wie man bei der Marine sagt. „Well done“.

Bilder des Spieltages in Schülp auf der Bildgalerie von Tobias Harder:

Die Tabelle

1. Frauen zeigten sich gut erholt!!!