Zum letzten Heimspieltag der Feldsaison 2018 waren am letzten Sonntag der Tabellenführer SV Düdenbüttel 1 und der Tabellenzweite VfK 1901 Berlin in Kellinghusen zu Gast.

Bericht geschrieben von Torsten Schneider:

VfL Kellinghusen 2 : SV Düdenbüttel 1      1:3  (11:9, 9:11, 6:11 und 4:11)
Für den VfL begann die Partie sehr verheißungsvoll.
Mit Kathi, Annika, Stepanie, Laura und Janina kamen wir zunächst richtig gut ins Spiel. Druckvolle Angaben, eine starke Abwehrreihe mit Laura und Janina, sicheres Zuspiel von Stephanie und gekonnte Rückschläge von Annika setzten den Düdenbüttelern unter Druck und zwangen sie immer wieder zu Eigenfehlern und so ging der ersten Satz verdienterweise mit 11:9 an uns.
Auch zu Beginn der 2.Satzes hielten wir bis zum 3:4 sehr gut mit,
doch dann schienen die Spielerinnen vom Tabellenfühler aufzuwachen und zogen auf 10:4 davon. Der VfL gab jedoch nicht auf, kämpfte sich bis auf 9:10 wieder heran, leider reichte es aber nicht mehr ganz, um den Satzverlust zu verhindern.
Satz 3 begann wieder völlig ausgeglichen. Bis zum 6:6 schien noch alles möglich zu sein.
Doch dann kam der Tabellenführer immer besser ins Spiel, gewann Satz 3 und 4 recht deutlich mit 11:6 und 11:4.
Insgesamt aber eine gute und für die Zuschauer recht anschauliche Partie gegen den Tabellenführer und ersten Anwärter auf einen Aufstiegsplatz.

VfL Kellinghusen 2 : VfK 1901 Berlin     1:3  (11:9, 6:11, 3:11 und 10:12)
Mit dem VfK Berlin wartete zum Abschluß des Spieltages der Tabellenzweite auf den VfL.
Die Berliner hatten vorher den SV Düdenbüttel klar mit 3:0 bezwingen können.
An den VfK erinnerte man sich gerne, hatte man das Hinspiel doch sehr überraschend für sich entscheiden können.
Für Stephanie kam nun Levke ins Spiel, Laura übernahm den Part des Zuspiels.
Und wieder legten wir los wie die Feuerwehr und überraschten den Gegner. Satz 1 ging mit 11:9 an uns.
Im 2.Satz lagen wir bis zum 5:3 weiter in Führung.
Doch auch in diesem Spiel stellte sich der Gegner im Laufe der Partie immer besser auf uns ein, gewann die Sätze 2 und 3 doch recht deutlich.
Im letzten Satz konnten dann zwar noch 2 Matchbälle abgewehrt werden, aber letztendlich gewann der VfK Berlin die Partie.

SV Düdenbüttel II

Fazit:
„Wir haben zwar beide Partien verloren, aber die gezeigten Leistungen lassen uns hoffen, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt in den letzten zwei Spieltagen zu holen“, so Betreuer Torsten Schneider.Das können die Kellinghusener Damen gleich am nächsten Sonntag beweisen.

MTV Wangersen

Dann geht es nach Wangersen, wo der VfL auf den Gastgeber sowie auf den SV Düdenbüttel 2 trifft.
Da an diesem Spieltag die beiden Stammspielerinnen Stephanie und Annika nicht zur Verfügung stehen werden, sicherlich keine leichte Aufgabe.

Die Tabelle

2.Bundesliga Ost Frauen