Nach Abschluss der Hinrunde verliert der VfL Kellinghusen II in der 2. Bundesliga Ost so langsam den Anschluss ans rettende Ufer.

Eine Zusammenfassung geschrieben von Torsten Schneider:
Nach 4 Spieltagen lag man mit 2:14 Punkten auf den 9. und damit letzten Platz.
Daran änderte sich auch nichts nach dem Spieltag am vergangenen Sonntag beim MTV Wangersen nichts.

Rückblick:
Am 11.11.18 ging die Fahrt zum VfK Berlin.
Alles begann so hoffnungsvoll, man ging mit 2:0 Sätzen gegen den Gastgeber in Führung.
Doch dann drehte der VfK das Spiel noch zu seinen Gunsten.
Die Sätze 3,4 und 5 wurden verloren und somit auch die Partie somit 2:3.
Hiervon erholte sich das Team nicht mehr.
Die zweite Begegnung ging deutlich mit 3:0 (11:6, 13:11 und 11:9) an den SV Düdenbüttel 2.

Bereits eine Woche später ging es wieder in den Osten, diesmal zum Güstrower SC.
Und wieder kehrte man mit, diesmal mit zwei klaren 0:3 Niederlagen, nach Hause zurück.
Es wurde zwar ansehnlich gespielt, aber vor allem die kurz gespielten Bälle stellten die Mannschaft vor große Probleme.

Und so sollte der Spieltag am gestrigen Sonntag eigentlich die Wende bringen.

Nadine, Laura, Janina, Stephanie, Annika und Kathi hatten sich so einiges vorgenommen. Dementsprechend druckvoll begann man auch in der ersten Partie des Tages gegen den Gastgeber vom MTV Wangersen.
Leider schlichten sich im Laufe der Partie immer wieder individuelle Fehler in allen Mannschaftsteilen ein. Und so gingen die Sätze 1 und 2 am Ende mit jeweils 11:8 an den Gegner. Kurze Hoffnung keimte auf, als der VfL zu Beginn des 3. Satz wie die Feuerwehr loslegte und schnell mit 4:0 in Führung ging. Dies entpuppte sich jedoch schnell als kurzes Strohfeuer.
Am Ende deutlich mit 6:11 ging auch dieser Satz an den TSV Wangersen.
Wieder einmal eine unnötige klare Niederlage, war man in den Sätzen doch immer auf Augenhöhe mit dem Gegner.

Nach einer 20-minütiger Pause ging gegen den TSV Essel.
Leider fand das gesamte Team wieder keinen Weg gegen die kurzgespielten Bälle des Gegners und so bedeutete dies mit 0:3 (3:11, 5:11 und 4:11) wieder einmal eine klare Niederlage, bereits die 7 in 8 Spielen.

Nach der Hinspielrunde steht man mit 2:14 Punkten und insgesamt nur 5 gewonnenen Sätzen auf dem letzten Tabellenplatz.
Will man den Klassenerhalt und damit den 7. Tabellenplatz noch erreichen, sind jetzt dringend Erfolge nötig, auch um wieder Selbstvertrauen in die eigenen Stärken zu bekommen.
Hierzu hat das Team bereits am nächsten Wochenende die Möglichkeit. Zum Rückrundenstart geht es nach Bad Bramstedt.
Ausrichter dort ist der TSV Wiemersdorf.

Die Tabelle

2. Bundesliga Ost Frauen