Nach dem tollen Auftaktsieg unserer 1. Männer gegen den VfK 01 Berlin standen in der vergangenen Woche zwei weitere Spiele auf dem Programm.
Die „Vatertagstour“ führte die Mannen des Trainergespanns Maas/Schneider nach Hannover zum Aufsteiger TK Hannover und am vergangenen Samstag folgte dann das erste Heimspiel gegen den zweiten Aufsteiger, dem Leichlinger TV.

Es berichtet Trainer Matthias Maas:
Auch das zweite Auswärtsspiel in der 1. Bundesliga der Herren konnte in Hannover mit 5:1 gewonnen werden.
In der Aufstellung Rouven Kadgien und Sascha Heidrich im Angriff, Marten Kabbe im Zuspiel und in der Abwehr mit Thorben Schütz und Erik Maas wurde allerdings der erste Satz knapp verloren.
Sascha wollte dabei partout die kurz gespielten Bälle nicht annehmen und dadurch kam Hannover zu vielen einfachen Punkten.
Den zweiten Satz schenkte uns Hannover durch viel zu viele Angabenfehler.
Im dritten Satz lief es für uns insgesamt deutlich besser.
Wir bekamen endlich unser Spiel in den Griff, nahmen die Bälle an und auch Zuspiel und Angriff passten nun.
Auch die folgenden Sätze verliefen ähnlich.
Wir stellten uns immer besser auf die Hannoveraner ein.
Insbesondere Thorben in der Abwehr zeigte eine starke Leistung.
Christopher Böhmker bekam keine Einsatzzeiten, war aber für das Spiel in Kellinghusen gesetzt.

Am vergangenen Samstag gegen den Leichtlinger TV setzte der VfL in der 1. Bundesliga der Herren seine Erfolgsserie weiter fort.
Im ersten Heimspiel der Saison gewann der VfL klar mit 5:0 Sätzen und steht mit 6:0 Punkten nunmehr an der Spitze der Tabelle.
Der erste Satz wurde klar mit 11:6 gewonnen.
Rouven Kadgien übernahm in diesem Spiel Angabe und Rückschlag. Sascha Heidrich auf der anderen Angriffsposition zeigte, dass er auch annehmen kann. Im Zuspiel diesmal Erik Maas und in der Abwehr Christopher Böhmker und Marten Kabbe.
So ging es auch in den zweiten Satz, der jedoch nun deutlich knapper wurde. 14:12 lautete das Satzergebnis und nur auf Grund der Erfahrung der Mannschaft wurde der Satz noch gewonnen.
Die Mannschaft nahm sich das zu Herzen und gewann den dritten Satz sehr klar mit 11:3.
Mit dieser 3:0 Satzführung ging es in die Pause.
Anschließend begann der VfL etwas nachlässig und es zeigte sich, dass der VfL durchgängig konzentriert und mit vollem Einsatz spielen musste, um die junge Mannschaft aus Leichtlingen in Schach zu halten.
Mit 3:8 lag der VfL schon zurück und erst nach mahnenden Worten des Trainergespanns Bernd Schneider und Matthias Maas kam der VfL doch mit 12:10 zum Satzgewinn.
Umgekehrtes Spiel im fünften Satz:  Der VfL führte klar mit 8:3 und die Mannschaft schaltete bereits einen Gang zurück. Dieses nutze Leichtlingen sofort aus und kam zum 10:10 ran.
Wiederum zeigte sich dann auch hier die Erfahrung unserer Mannschaft gegenüber dem Team aus Leichtlingen und der Satz konnte noch mit 13:11 gewonnen werden.
Nicht zum Einsatz kam heute Thorben Schütz.
Trainer Matthias Maas: „Toll, dass ich in der Abwehr und im Zuspiel wechseln kann, ohne Qualitätsverlust im Spiel. Dies gibt uns Möglichkeiten, auf den jeweiligen Gegner und die Platzverhältnisse zu reagieren.“

Als Fazit aus den ersten drei Spielen der Saison kann man feststellen:
In der Saisonvorbereitung und in den ersten drei Spielen der noch jungen Saison ist erkennbar, dass sich die gesamte Mannschaft weiterentwickelt hat.

TV Voerde

Wenn das Team weiterhin konzentriert und mit vollem Einsatz spielt, wird die Mannschaft gegen alle Mannschaften ihre Möglichkeiten haben.
Das Trainergespann Schneider/Maas hofft natürlich, dass sich dieser Trend auch in der weiteren Saison fortsetzt.

Wieviel diese 6:0 Punkte wert sind, wird sich am kommenden Wochenende zeigen.
Auf der heimischen Anlage an der Eichenallee erwartet der VfL Kellinghusen den verlustpunktfreien TV Voerde, eine auf dem Feld spielstarke Mannschaft, die dem Kellinghusen er Team in der Vergangenheit immer wieder starke Kopfschmerzen bereitet hat.
Spielbeginn ist am Samstag, 19.05.18, um 16:00 Uhr.

Die Tabelle

Die Männer bleiben auf Erfolgskurs!!!!