Jetzt schon zum 7. Mal in den letzten 9 Jahren besuchen die Faustballer des VfL Kellingusen die Schweiz und werden an den beiden internationalen Turnieren Anfang August in Jona/ Rapperswil und in Widnau teilnehmen.

Am heutigen Donnerstag morgen um 04.00 Uhr ist die erste Hälfte der diesjährigen 30-köpfige Faustballgruppe in Richtung Schweiz aufgebrochen.
Mit an Bord einer unser beiden U21-Nationalspieler, Rouven Kadgien, große Teile der Frauenbundesligamannschaft einschl. Trainer Torbjörn
…. und die „Alten“ – also das Organisationskomitee – sowie natürlich die 8-jährige Chiara, die schon als Einjährige 2011 ihre erste Tour mitmachte und seitdem immer mit dabei war.
Nach staufreier Fahrt und zwei größeren Pausen sind wir um 14.30 Uhr sicher auf 1200 Meter  auf dem Fumserberg „gelandet“.

Die zweite Hälfte wird morgen mit weiteren Bundesligaspieler/innen und einigen U18-Spielern aufbrechen, so dass wir Samstag in Jona mit 2 Frauen- und 2 Männerteams antreten werden.

Warum wir schon Donnerstag los sind?
Ganz einfach: bereits morgen werden Rouven und auch Thorben, der heute mit kompletter Familie im Flieger nach Zürich gekommen ist, für Deutschland bei der U21-Europameisterschaft spielen, die in Jona stattfindet.
Und da wollen wir selbstverständlich unseren Beitrag leisten und das Team ordentlich anfeuern.

Aber jetzt haben wir uns erst einmal breit gemacht, Betten bezogen, die mitgebrachten Utensilien im Selbstversorger-Haus fachgerecht verstaut und bereiten uns auf den ersten gemütlichen Abend vor.
Die jungen Frauen haben den aufgebauten Pool unserer Gastfamilie für eine erste Abkühlung genutzt und sammeln sich gerade am „heißesten“ WLAN-Punkt im Haus🤳.
Nach der ersten Tasse Kaffee wird jetzt beim ersten Bierchen das heutige Abendbuffet vorbereitet. Bei lauschigen 25 Grad wird gleich der Grill angeschmissen.
Nicole, Rosi und Jörg schnipseln den grünen Salat, ich kann leider nicht helfen – schreibe ja gerade den Bericht, der immer länger wird, weil sonst muss ich doch noch ran😅.
Zum Glück haben wir den leckeren Kartoffelsalat von Oma Schneider mitbekommen und leckere Grillsachen von zu Hause gut gekühlt dabei.

Lisa, Power und Leif, die Rouven zur Nationalmannschaft gebracht haben, werden auf der Rücktour die letzten Einkäufe tätigen, so dass sicher für alle etwas dabei sein wird.
Und dann heißt es heute Abend noch Stehvermögen zeigen, denn trotz des frühen Aufstehen heute um 03.00 Uhr müssen wir bis 0.00 Uhr aushalten, da der Jörg  schließlich morgen Geburtstag hat🎊🎉🎊🎉.

Aber allzu doll soll es nicht werden, wollen wir doch morgen um 09.00 Uhr frühstücken, um gegen 11.00 Uhr rechtzeitig zur EM auf der Tribüne in Jona zu sitzen.
Mal schauen, ob wir uns morgen früh gut organisiert bekommen, fehlt uns doch unser Küchenbulle Uwe, der leider zurzeit in Thailand arbeiten muss.
Naja, verhungern werden wir schon nicht und zumindest mir schadet nee kleine Fastenkur auch nicht.

Bis die Tage und – ich werde weiter aus der Schweiz berichten, also immer mal wieder auf die Seite schauen.

Faustballer vom VfL Kellinghusen wieder „on Tour“