Mit einem Heimspieltag startete am letzten Sonntag die 2. Frauenmannschaft des VfL Kellinghusen als Aufsteiger in die zweithöchste Spielklasse.

Bericht von Trainer Torsten Schneider:

VfL Kellinghusen 2 : TSV Wiemersdorf    3:2   (9:11, 11:9, 5:11, 11:8 , 12:10)
Voller Vorfreude bei herrlichem Sonnenschein ging es für die VfL-Damen mit Janina Schneider, Katharina Schoodt, Lena Vollstedt, Laura Schneider,

TSV Wiemersdorf

Levke Voß, Stephanie Wöbcke und Annika Rennekamp ins erste Spiel des Tages gegen den Nachbarn vom TSV Wiemersdorf. Somit hatten die beiden Betreuer Torsten Schneider und Torsten Schoodt alle Spielerinnen zum Saisonstart dabei.
In einer äußerst ausgeglichenen Partie konnte sich in den ersten 4 Sätzen niemand so richtig absetzen und so mußte gleich zu Beginn der Saison der 5. Satz entscheiden. Und hier kamen die Wiemersdorferinnen zunächst viel besser ins Spiel und lagen bereits scheinbar uneinholbar mit 9:5 in Führung.
Doch wie schon so oft gesehen, kämpften sich unsere jungen Damen zurück ins Spiel, liefen jedem Ball hinterher und drehten die Partie noch zu Ihren Gunsten nach 80 Minuten Spielzeit in der Verlängerung mit 12:10.
Gleich zu Beginn der Punktrunde ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf.

VfL Kellinghusen 2 : TSV Essel   0:3    (14:15, 6:11 und 6:11)
Nach einem Spiel Pause ging es in der zweiten Partie für den VfL gegen die Mannschaft vom TSV Essel.

TSV Essel

Dass dies ein schweres Spiel werden würde, war spätestens nach dem klaren 3:0 des TSV Essel gegen den TSV Wiemersdorf allen klar.
Doch nach dem Erfolg in der ersten Begegnung begann man mutig und war im ersten Satz immer auf Augenhöhe mit dem Gegner.
Kathi beschäftigte die Abwehrreihen des TSV Essel mit Ihren platzierten Angaben und Annika wurde immer sicherer in ihrem Angriffsspiel und erzielte sehenswerte Punkte im Rückschlag.
Immer wieder kennzeichneten lange Ballwechsel die Begegnung und nur unglücklich wurde der Satz mit 14:15 verloren; wirklich schade.
Die Sätze 2 und 3 entschied der TSV Essel dann jedoch eindeutig mit jeweils 11:6 für sich.
Die Kräfte der jungen Truppe schwanden nun zusehends und so hatten die Gäste am Ende doch leichtes Spiel, die Begegnung mit 3:0 für sich zu entscheiden.

VfK 01 Berlin

Trotzdem war man im VfL-Lager zufrieden mit den gezeigten Leistungen, zumal ein vermeintlicher Gegner um den Klassenerhalt besiegt werden konnte.

SV Düdenbüttel 1

Nun geht es bereits am kommenden Wochenende auf nach Berlin zum ersten Auswärtsspieltag.
Mit dem VfK 1901 Berlin und dem SV Düdenbüttel 1 trifft der VfL hier aber auf zwei Mannschaften, die sich berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstiegsplatz zur 1. Bundesliga machen und die Saison jeweils mit 4:0 Punkten begonnen haben.
„Eine ganz harte Aufgabe, aber diese Spiele müssen auch erst einmal gespielt werden“, so die beiden Betreuer Torsten Schneider und Torsten Schoodt.

Die Tabelle

Gelungener Auftakt in die 2.Bundesliga!!!!!