Geschrieben vom Anika Bruhn:

Am vergangenen Sonntag begann auch für die erste Damenmannschaft des VFL Kellinghusen die Erstligasaison.
Auswärts beim TV Brettorf wurden die Damen vom Gastgeber und von TV Bayer 04 Leverkusen getestet.
Trainer Rouven Kadgien hatte dabei Nadine Zühlke, Jacqueline Böhmcker und Anika Bruhn im Angriff sowie Nadja Zühlke,Vemke Voß, Lisa Maas und Katrin Wauer in der Abwehr den kompletten Kader zur Verfügung.

Nach der starken Leistung beim Ifa World Final hofften die Damen auf einen erfolgreichen Saisonstart.
Bei traumhaftem Wetter taten sich die jungen Damen aber etwas schwer.
Vor allem der Wind stellte die Mannschaft vor schwierige Aufgaben.

VFL Kellinghusen : Bayer 04 Leverkusen 3:2
Gegen die junge Mannschaft aus Leverkusen begann Trainer Rouven Kadgien mit Jacqueline und Anika im Angriff. Nadja im Zuspiel und Lisa und Katrin in der Abwehr.
Schnell führte man 3:0 ,ehe man plötzlich den Faden verlor und Leverkusen durch einige Eigenfehler die Führung überließ und letztlich auch den Satz.
Im zweiten Satz übernahm Anika die volle Verantwortung im Angriff.

TSV Bayer 04 Leverkusen

Auf der sogenannten „Rückenwindseite“ konnten die VFL Frauen endlich etwas besser ins Spiel finden und gewannen schnell 11:4.
Guter Aufbau und wenig Fehler im Angriff waren hier der Schlüssel. Nun sollte es auch in Satz drei so weitergehen aber in diesem Satz lief relativ wenig zusammen.
Anika konnte auf „Gegenwindseite“ den Druck nicht mehr hochhalten und Jacqueline übernahm wieder die Angaben und zum Ende des Satzes auch den Rückschlag.
Nadja wechselte mit Lisa die Positionen aber nichts half, Leverkusen gewann den Satz und nutze dabei seine Gelegenheiten.
Vemke Voß kam nun für Nadja Zühlke und nach einer sehr deutlichen Ansprache des Trainers sollte es nun endlich besser werden. Die klappte dann auch und man glich den Satzrückstand wieder aus. Jacqueline kam jetzt deutlich besser ins Spiel und auch das Aufbauspiel wurde bei dem Wind immer stabiler.
Im Entscheidungssatz konnte man bis 8:5 vorlegen ehe man wieder etwas die eigene Sicherheit verlor.
Trotz allem behielten die Störstädterinnen die Oberhand und konnten das Spiel mit 3:2 gewinnen.

Vfl Kellinghusen : TV Brettorf 3:1
Gegen den TV Brettorf startete die Mannschaft wie im ersten Spiel.

TV GH Brettorf

Jacqueline mit der vollen Verantwortung im Angriff und Anika sollte den defensiven Part vorne übernehmen.
Deutlich stabiler begann man gegen die Heimmannschaft.
Ruhiger Aufbau und gutes Auge am Schlag brachten schnell die Führung und den Satzgewinn.
Im zweiten Satz schaffte man es dann auch auf der „schlechteren “ Seite zu überzeugen und konnte fehlerfrei agieren, sodass auch Satz 2 an die VFL Damen ging.
In Satz drei ließ wieder die Konzentration nach und man erlaubte sich auf allen Positionen wieder zu viele Fehler. Ein überhöhrter Ausruf bei Anika sollte dann den Satzverlust besiegeln.
Trainer Rouven Kadgien wurde erneut deutlich und wies die Damen an wieder besser zu spielen und vor allem cleverer.
Beim Stand von 3:2 für den VFL musste das Spiel unterbrochen werden.
Angreiferin des TV Brettorf, Laura Marofke verletzte sich an der Schulter und musste leider mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden.
Nach einer fast Einstündigen Unterbrechung wurde dann weitergespielt und der VFL gewann den Satz und das Spiel mit 3:1.
Das stand dann aber völlig im Hintergrund.
Auch von uns nochmal gute Besserung und alles Gute für dich Laura.
Wir alle hoffen, dass du schnell wieder fit bist!!!!

„Die Mädels haben heute bei weitem nicht das gespielt, was sie können, aber sie haben 4 wichtige Punkte geholt und nächsten Sonntag geht es weiter,“ so Trainer Rouven Kadgien.

TK Hannover

Am kommenden Wochenende muss man nach Hannover.
Dort trifft man auf den Gastgeber TK Hannover und den amtierenden deutschen Meister aus Schneverdingen.

Vielen sind die Duelle mit den Mädels von TKH noch aus der Jugend bekannt.
Traf man doch in einigen Endspielen bei Jugendmeisterschaften aufeinander.
Nun soll dieses Duell in der höchsten deutschen Spielklasse weiter gehen.
„Hannover ist super in die Saison gestartet. Sie haben Moslesfehn geschlagen und haben nichts zu verlieren. Wir müssen aufpassen und gleich da sein,“ so Mannschaftsführerin Anika Bruhn.

TV Jahn Schneverdingen

Gegen den TV Jahn Schneverdingen konnte man in der letzten Saison zwei gute Spiele zeigen. Eins sogar in fünf Sätzen gewinnen.
„Sie sind deutscher Meister und habe super Spielerinnen in ihren Reihen aber wir wollen alles dransetzen um sie zu ärgern,“ so Trainer Rouven Kadgien.
Es ist also vieles Drin am Sonntag in Hannover.
Wir freuen uns darauf!

Die Tabelle

Mit vier Punkten in die Saison!!!!!!!!!!!!!