Am vergangenen Wochenende fand beim TSV Lola die letzte Deutsche Meisterschaft der diesjährigen Feldsaison statt.
Jeweils 24 weibliche und männliche U16-Teams aus ganz Deutschland kämpften um die letzten beiden Titel.

Nachdem es am Samstag während der Vorrunde noch nass und regnerisch war, konnten die Endrundenspiele am Sonntag bei strahlendblauen Himmel ausgetragen werden.

Das Abschneiden der beiden Teams aus Kellinghusen hätte dabei unterschiedlicher nicht sein können:
Die männliche U16 des VfL Kellinghusen blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück und beendete die Meisterschaft auf dem 19. Platz.
Die weibliche U16 konnte dagegen überraschen und schrammte nur knapp an einem Medaillenplatz vorbei und erreichte am Ende einen hervorragenden 4. Platz

U16m:
geschrieben von Trainer Erik Maas:

Am Wochenende dabei waren die Spieler Hannes Brockmann, Mats Magens-Greve, Nico Ralfs, Jules Knebusch, Jan Schütz, Julien Kretschmar und Johannes Kühnert.

Am Samstag startete der VfL gegen den TV Eibach in die Vorrunde der DM.
Für beide Mannschaften war es das erste Spiel und daher rechnete sich der VfL Chancen gegen die favorisierten Eibacher aus.
Doch leider konnte man nicht so stark wie erhofft in die DM starten und so verlor der VfL das erste Spiel, obwohl ein Unentschieden mit Sicherheit drin gewesen wäre, so Trainer Erik Maas.
In den nächsten beiden Spielen musste der VfL gegen Gersdorf und Waibstadt antreten.
Gegen beide Gegner spielten die Kellinghusener ein Unentschieden heraus, wobei man gegen Gersdorf einen möglichen Sieg verspielte.
In den letzten beiden Gruppenspielen ging es gegen Empelde und Spenge.
Beide Mannschaften verfügten jeweils über einen starken Angreifer, gegen die der VfL nur wenig entgegenzusetzen hatte.
So musste man am Ende des Tages noch zwei Niederlagen einstecken.

Mit zwei Unentschieden konnte Kellinghusen nur Gersdorf hinter sich lassen und lediglich den 5. Platz in der Gruppe erspielen.
Somit sollte es am nächsten Tag um Platz 17-20 gehen.

Am Sonntagmorgen wollte der VfL dann den ersten Sieg einfahren.
Doch gegen hoch motiviert Gegner, die überraschend gut aufspielten war leider nichts auszurichten.
So verlor man gleich das erste Spiel am Sonntag und spielte um den 19. Platz.
Im zweiten und letzten Spiel wollte nun aber unbedingt ein Sieg her.
Es wurde sich noch einmal ordentlich warm gemacht. Als das Spiel dann beginnen sollte fiel auf, dass die gegnerische Mannschaft nur noch mit vier Spielern auflaufen konnte. Das erleichterte die Situation natürlich erheblich, es konnte ein verdienter Sieg eingefahren werden und der 19. Platz erspielt werden.

Am Ende der DM muss man feststellen, dass eigentlich etwas mehr drin gewesen wäre.
Mit etwas mehr Glück und mehr Trainingsfleiß hätte man durchaus etwas weiter vorne landen können.
Trotzdem hatte die ganze Mannschaft viel Spaß und die beiden noch jungen Spieler Johannes und Julien konnten bei ihrer ersten u16 DM Erfahrung sammeln, um in den nächsten Jahren fester Bestandteil der Mannschaft zu werden.

Ergebnisse_DM_mU16-Lola

U16w überrascht und wird 4 auf der DM
von Anika Bruhn:

Die Mannschaft um Mannschaftsführerin Vanessa Haack sollte es in der Vorrunde mit einigen Hochkarätern zu tun bekommen.
Gegen den TV Jahn Schneverdingen musste man sich glatt 2:0 geschlagen geben.
Gegen den TSV Calw und den TV Segnitz spielte man jeweils ein Unentschieden.
Gegen den Ohligser TV und den TSV Borgfeld konnte man glatt 2:0 gewinnen.
Somit musste das Ballverhältnis über das Weiterkommen entscheiden und da hatte der VFL hauchdünn die Nase vorn.

Am Sonntag traf man dann im Qualifikationsspiel auf den TSV Schülp.
Bei der Landesmeisterschaft noch zweimal gegen den TSV verloren wollte man nun die Oberhand behalten.
2:0 hieß es am Ende für den VfL.
Im Viertelfinale wartete nun der TSV Staffelstein.
Der erste Satz konnte schnell gewonnen werden. Auch weil man weniger Fehler machte als der Gegner. Im zweiten Satz lief es genau anders herum und der VfL produzierte die Fehler.
Der dritte Satz sollte dann ein Kopf an Kopf Rennen werden.
Erst in der Verlängerung und beim Stand von 14:14 machte der VfL den Sack zu und schaffte den Sprung ins Halbfinale. Was für ein Erfolg.
Im Halbfinale ging es dann erneut gegen den haushohen Favoriten aus Schneverdingen.
Gegen die Heidschnucken zog man jedoch wieder deutlich mit 2:0 den Kürzeren.
Somit blieb den VfL’erinnen das kleine Finale gegen Düddenbüttel.
Aber auch hier verlor man mit 2:0 deutlich.
Zuviel Kraft hat an diesem Tag das Spiel gegen Staffelstein gekostet.
Trotz allem eine riesen Leistung der jungen VfL Mannschaft.

„Wir wollten einen Platz im oberen Mittelfeld. Platz 4 ist eine riesen Leistung und wir sind alle Stolz.“ so Trainerin Laura Schneider.

Ergebnisse_DM_-wU16_Lola
Bilder der Deutschen Meisterschaft von Olaf Haack auf Faustballbilder VfL Kellinghusen
Bericht Norddeutsche Rundschau 2017_10_4_nr_25

U16 DM im benachbarten Hohenlockstedt!!!!!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: