Das war ein Spieltag zum Vergessen!!!!!!!!!

Es berichtet Coach Christian Kadgien:
Nach einer rund zweistündigen Anfahrt bei optimalen Straßenverhältnissen traf die Fahrgemeinschaft aus Lola und Kellinghusen überpünktlich am Spielort ein.
Nachdem Till und Jan zum Saisonbeginn beim Ligakonkurrenten Lola angeheuert hatte war unser mU18 Kader auf ganze 5 Spieler zusammengeschrumpft.
Schon in der Halleneingewöhnungsphase schlug das Schicksal bei den Kellinghusenern zu.
Beim Kleinfeldzock versuchte Defensivexperte Nico sich beim Blocken und trat bei der Ladung genau auf den Fuß von Hannes.
Diese Aktion führte zum vorzeitigen Ende des Spieltages für den unglücklichen Nico bevor es so richtig losging.
Die Diagnose am nächsten Tag war dann so niederschmetternd wie der gesamte Spieltag in Meck-Pomm.
Mit einem Bänderriss ist die Saison für unseren Nico leider vorzeitig beendet.
Gute Besserung und auf ein Wiedersehen in der  Feldrunde 2018.

Mit nur noch 4 Spielern einschließlich des einarmigen Jonas ( Finger beim Bügelbrett zusammenlegen  eingeklemmt – ist auch ja keine richtige Männerarbeit – also zukünftig weglassen !!! ) ging man nicht gerade zuversichtlich in das erste Match.

VfL Kellinghusen  –  Güstrower SC   0 : 2 Sätze  ( 4 : 11 / 5 : 11 )
Anton  ( VR – Service + Rückschlag )  Hannes ( HR – Zweitschlag  )   Jonas  ( VL )
Mats ( HL ) ohne Einsatz :  Nico
Durch einige Unsicherheiten im Zuspiel und in der Feldabwehr fand unsere Rumpfmannschaft im Auftaktsatz nur sehr langsam ins Spiel.
Aber auch der Gastgeber hatte so seine Startschwierigkeiten und produzierte zu dem noch viele Eigenfehler.
Wenn wir unser Potential abgerufen hätten, wäre durchaus eine Überraschung möglich gewesen.
Nach zwei verweigerten Kurzen lief das Spiel weiter an uns vorbei und endete mit einer deutlichen Satzniederlage.
Auch im nachfolgenden Satz lief nicht viel zusammen bei den Vfl´ern während die Güstrower nun Zugang zum Spiel fanden und nun die Lücken in unserer Feldhälfte öfters gekonnt zum nächsten Satzgewinn ausnutzte.

VfL Kellinghusen  –  TSV Lola    0 : 2 Sätze  ( 11 : 13 / 3 : 11 )
Anton  ( VR – Service + Rückschlag )  Hannes ( HR – Zweitschlag  )   Jonas  ( VL )
Mats ( HL )      ohne Einsatz :  Nico
In ersten Satz gegen den haushohen Favoriten aus Lola konnten  wir lange gut mithalten auch dank der vielen Fehler von Leif ( Service ) und Till ( Rückschlag ).
Durch eigenes Unvermögen verpassen wir einen möglichen Satzerfolg in der Verlängerung.
Im Satz 2 brachten durch gleich 3 Servicefehlern in Folge von Anton und zwei Prellern von Leif schnell die Vorentscheidung.
Anton fing sich zwar wieder und konnte mit unterschnittenen Kurzen aus der Angabe sehenswert punkten und verhinderte dadurch ein Debakel.
Weitere Eigenfehler der VfL´er und nun fehlerfrei agierende Lolaner besiegelten schnell den deutlichen Satzverlust.

VfL KellinghusenGroßenasper SV II  1 : 2  Sätze  ( 13 : 11 / 9 : 11 / 5 : 11 )
Anton  ( HR – Service + Zweitschlag )  Hannes ( VL- Rückschlag  )  Jonas ( VR )
Mats ( HL )   ohne Einsatz :  Nico
Mit einer neuen Aufstellung sollte die Wende geschafft werden.
Unsere Jungs stand nun deutlich stabiler auf dem Feld und zwangen Großenaspe, die heute ohne Außenbeschallung auskommen mussten, zu vielen Fehlern.
Über 8:3 und 10:5  war der Satzgewinn in greifbare Nähe gerückt.
Durch zwei Angabenfehler und mangelnder Chancenverwertung vergaben wir gleich 5 Satzbälle in Folge.
In der Verlängerung musste Coach Power lange zittern, aber irgendwie und mit viel Dusel schaffen wir es doch noch diese Satz erfolgreich zu beenden.
Nach ausgeglichenem Satzbeginn konnten wir nach dem  6:6 die Führung übernehmen.
Dann war unser Pulver verschossen und die Burkhard Truppe war am Zug.
Mit einem 9:11 Satzverlust ging es dann in Satz Nummer 3.
Während das Team um den ganz stark aufspielenden Felix immer besser wurde, lief bei uns immer weniger zusammen.
Folgerichtig konnte man die ständig führenden Großenasper auch nicht mehr von der Erfolgsspur abbringen.
Mit einem Satzgewinn und einer ansprechenden Leistung ging auch dieses Match verloren.

VfL KellinghusenGroßenasper SV I  0 : 2  Sätze  ( 12 : 14 / 8 : 11 )
Anton  ( HR – Service + Zweitschlag )  Hannes ( VL- Rückschlag  )  Jonas ( VR )
Mats ( HL )   ohne Einsatz :  Nico
Unser einarmige Jonas konnte sich gleich mehrmals bei der Abwehr von kurzen Angaben erfolgreich  in Szene setzen.
Nach kleineren Rückständen kämpften wir uns immer wieder in Spiel zurück.
Aber ein weiterer Satzerfolg blieb uns am Satzende verwehrt, weil wir im Zuspiel und im Rückschlag zu wenig auf die Reihe bekamen.
Im zweiten Satz lagen wir schnell mit 1:4 hinten, aber die Jungs gaben nicht auf und beim 5:6 hatten wir den Anschluss wiedergefunden.
Zu mehr reichte es leider nicht mehr.
Zu viele Ungenauigkeiten und eine nun besser agierende Großenasper Mannschaft  gaben den Ausschlag für den nächsten Satzverlust. 

Fazit :
Nach dem Ausfall von Nico waren unsere Chancen auf einen Erfolg deutlich gesunken.  
Unser 3,5er Team hat den Umständen entsprechend gut mitgespielt.
Bei einem konsequenteren Auftreten wäre allerdings mehr drin gewesen als nur der eine Satzgewinn.
Leider konnten wir die Schwächephasen und das zweitweise Unvermögen unser Gegner nicht ausnutzen.

Nach dem Bänderriss von Nico endet damit dann auch die Hallenrunde für unser mU18 Team.
Auf eine mögliche ODM Teilnahme als Dritter der Punktrunde wird verzichtet, weil nur noch vier Spieler zur Verfügung stehen.
Von daher blickt unser Team schon mit Zuversicht auf die im April beginnende Feldrunde.

Die Abschlusstabelle

Unglückliches Saisonende !!!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: