20150510_1BL_Faustball_Kellinghusen-155Am vergangenen Sonntag musste die erste Frauenmannschaft beim Auswärtsspieltag in Ahlhorn ran. Dieser fand jedoch nicht in Ahlhorn statt, sondern in Delmenhorst im Rahmen der 1.Niedersachsen Open. Neben Ahlhorn traf die junge Mannschaft auf den Mitaufsteiger aus Essel. Mit von der Partie waren  Jacqueline, Nadja, Laura, Helen und Lisa sowie Anika . Die nun auch Ihr Comeback in der ersten Frauenmannschaft gab.

Vfl Kellinghusen : TSV Essel 3:0 (11:4;11:9;11:7)

Nachdem Essel einen Fünfsatzkrimi gegen Ahlhorn gewinnen konnte war die junge Mannschaft um Uwe Voss und Maren Schneider gewarnt. Trainer Uwe Voss begann gegen den Mitaufsteiger mit Jacqueline im Hauptangriff und Anika in der Angabe, Nadja im Zuspiel und Helen und Laura in der Abwehr. Konzentriert und Druckvoll starteten die jungen Vfl´erinnen. In der Abwehr standen Laura und Helen sicher und Nadja konnte nach anfäglichen Schwierigkeiten immer mehr  für Jacqueline auflegen ehe die ein ums andere Mal eindrucksvoll abschloss. Anika spielte einen sicheren Part in der Angabe. Essel hatte wenig entgegen zu setzten und somit ging der erste Satz schnell 11:4 in die Störstadt. Der zweite Satz gestaltete sich enger auch aufgrund der Tatsache, dass die Seite reichlich Gegenwind zu bieten hatte. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten konnte man aber auch den Satz 11:9 für sich entscheiden. Im dritten Satz war man dann wieder vom Rückenwind verwöhnt und nutzte den auch konsequent aus. Defensiv stand man stabil und somit konnte man vorne die Chancen nutzen. Essel fand wenig Mittel gegen die druckvollen Schläge des VFL Angriffs und hatte auch in dem Satz mit 11:7 das Nachsehen. Ein verdienter 3:0 Sieg für die Vfl-Frauen.

Vfl Kellinghusen : Ahlhorner SV 3:0 (11:8;11:8;15:13)

Gegen den deutschen Meister der Hallensaison ging man als Außenseiter in die Partie. Aufgrund der Verletzungen im ASV Angriff (Celina Minx Schulterprobleme und Imke Schröder Bänderiss) wollte man jedoch Paroli bieten. Imke Schröder spielte trotz Bänderiss und wurde dabei von Pia Neuefeind unterstützt. Das Trainergespann Voss/Schneider begann vorne wie gewohnt mit Jacqueline am Hauptschlag und Anika an der Angabe. Laura ging ins Zuspiel und Lisa und Helen bildeten den Abwehrblock. Die Vfl Frauen starteten stark in die Partie. Gute Abwehrleistungen konnte Jacqueline eindrucksvoll verwerten. Nach einem 4:0 Vorsprung verlor man etwas den Faden und es schlichen sich viele Fehler ein. Trotzdem konnte man am Ende des Satzes die Nerven behalten und gewann den Satz 11:8. Der zweite Satz gestaltete sich ähnlich. Laura hatte mit dem Wind zu kämpfen und auch auf den anderen Positionen wurde Ahlhorn immer wieder ins Spiel gebracht. Trotzdem konnte man auch den zweiten Satz 11.8 gewinnen. Im dritten Satz startete man wieder konzentriert und baute immer wieder die Ahlhorner Angriffe auf. Immer wieder erspielte man sich eine Führung ehe man bei 10:8 Matchbälle hatte. Diese verspielten Anika und Jacqueline aber mit Angabenfehlern und somit drehte sich der Satz plötzlich zu Gunsten der Ahlhornerinnen. Doch die Satzbälle konnten die Störstädterinnen abwehren und nach einem sehenswerten Kurzen brachte Anika die Kellinghusenerinnen wieder in Führung ehe Jacqueline den Satz zum 15:13 beendete. Damit war die Überraschung perfekt.

Fazit: Mit einer guten Leistung erspielte sich das Frauenteam zwei hochverdiente 3:0 Erfolge. Gegen Essel spielte man stark und lies sich zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen. Gegen Ahlhorn schlichen sich viele Fehler und Unkonzentriertheiten ein, sodass man dem ASV immer wieder die Möglichkeit gab zurück zu kommen. Jedoch behielten die jungen Frauen die Nerven und erspielten sich auch hier eine verdienten 3:0 Erfolg. Dazu ist sicher erfreulich, dass Anika auch in der ersten Bundesliga ein gelungenes Comeback gefeiert hat. Am 31.05.2015 geht es dann nach Hammah. Dort trifft man neben dem Gastgeber auch auf den Tabellenführer aus Selsingen. Auch hier werden wieder spannende Spiele erwartet.

Bericht: Anika Bruhn

Bild: Tobias Harder, FC Krogaspe/TSV Schülp

Tabelle

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. MTSV Selsingen 4 12:2 8:0
2. VfL Kellinghusen (N) 4 12:3 8:0
3. TSV Schülp 4 11:4 6:2
4. SV Moslesfehn 4 9:7 6:2
5. TSV Essel (N) 4 6:10 4:4
6. Ahlhorner SV 4 6:10 2:6
7. MTV Hammah 4 5:10 2:6
8. TV Jahn Schneverdingen 4 6:12 0:8
9. VfK 01 Berlin 4 3:12 0:8

letzte Änderung : Sun.17.05.2015 14:05.
Ballverhältnisse anzeigen

17.05.2015, 11 h, Sportanlage Schülp, Dorfstraße, 24589 Schülp b. Nortorf:

10. TSV Schülp  – VfK 01 Berlin 3 : 0 ( 11 : 8 11 : 6 14 : 12 )
11. VfK 01 Berlin  – MTV Hammah 1 : 3 ( 10 : 12 9 : 11 11 : 6 9 : 11 )
12. TSV Schülp  – MTV Hammah 3 : 0 ( 11 : 8 11 : 6 11 : 8 )

17.05.2015, 11 h, Städt. Stadion, Düsternortstr. 55, 27755 Delmenhorst:

13. Ahlhorner SV  – TSV Essel (N) 2 : 3 ( 5 : 11 11 : 7 9 : 11 11 : 7 10 : 12 )
14. TSV Essel (N)  – VfL Kellinghusen (N) 0 : 3 ( 3 : 11 9 : 11 7 : 11 )
15. Ahlhorner SV  – VfL Kellinghusen (N) 0 : 3 ( 8 : 11 8 : 11 13 : 15 )

16.05.2015, 12 h, Schul-+Sportzentrum Im Sick 2, 27446 Selsingen:

16. MTSV Selsingen  – TV Jahn Schneverdingen 3 : 2 ( 13 : 11 15 : 14 8 : 11 7 : 11 11 : 2 )
17. TV Jahn Schneverdingen  – SV Moslesfehn 2 : 3 ( 3 : 11 14 : 15 11 : 7 13 : 11 7 : 11 )
18. MTSV Selsingen  – SV Moslesfehn 3 : 0 ( 14 : 12 11 : 9 13 : 11 )
Vfl-Frauen erneut mit voller Punkteausbeute