Die 1.Frauen testeten am vergangenen Sonntag ihre Form beim 31. Brettorfer Faustballtunier.

Die Frauen spielten in der Gruppe D in der Sporthalle Neerstedt und hatten geplant folgende Gegnerinnen:

  • TK Hannover 2 (2. Bundesliga-Nord)
  • SV Düdenbüttel (2. Bundesliga-Ost)
  • TV Brettorf 3 (Regionalliga Nds.)

Bericht geschrieben von Anka Bruhn:
Am Sonntag machte sich die erste Frauenmannschaft auf dem Weg nach Brettorf.
Trainer Rouven Kadgien hatte dabei Jacqueline, Anika, Vemke, Lisa und Nadja zur Verfügung.
Da Düddenbüttel abgesagt hatte, spielte man in der Vorrunde eine sogenannte doppelte Runde gegen den TK Hannover 2 und TV Brettorf 3.

Trainer Kadgien nutzte das Turnier und probierte einiges aus und u.a. lies Anika und Jacqueline vorne rotieren.
Darüber hinaus tauschten Nadja und Vemke immer Mal von der Abwehr auf die Zuspielposition.

Ohne Satzverlust konnte man sich souverän durchsetzen. Lediglich im letzten Spiel gegen den TV Brettorf 3 spielten die jungen Frauen etwas zu Fehlerbehaftet und unsicher.

Im Viertelfinale traf man dann auf den Wardenburger TV.
In einem engen ersten Satz in dem vor allem Anika vorne rechts leichte Probleme hatte, konnte sich der Wardenburger TV mit 15:13 durchsetzen.
Im zweiten Satz übernahm Jacqueline die volle Verantwortung und Anika spielte hinten links.
Vemke wechselte nach vorne rechts.
Zu Beginn lief man schnell einem Rückstand hinterher und die Angabenschlägerin konnte die Gegnerinnen immer wieder in Front bringen.
Beim Stand von 10:9 für Wardenburg setzte Jacqueline einen Ball auf die Linie und legte dabei den Grundstein für den 13:11 Satzgewinn.
Im entscheidenden dritten Satz stabilisierten sich dann die VFL Frauen und brachten den Satz mit 11:7 nach Hause.

Nachdem Hallenwechsel in die Sporthalle Brettorf wartete nun der SV Moslesfehn auf die VfL Frauen.

Gegen den SV Moslefehn blieb man bei der Aufstellung mit Anika hinten links und Vemke im Zuspiel. Vorne rechts agierte Nadja.
In einen sehr starken ersten Satz konnte man den Gegner immer wieder unter Druck setzen.
Stabiler Aufbau und gute Rückschläge brachten den 11:5 Satzerfolg.
Im zweiten Satz tauschten Vemke und Nadja.
Zu Beginn lag Moslesfehn schnell in Front ehe die Vfl‘erinnen sich wieder etwas stabilisierten. Trotz der Unsicherheit brachte man den Satz mit 11:9 zu Ende.

Im Finale war nun der Ahlhorner SV der erwartete Gegner.
Trainer Kadgien stellte nochmal um und spielte mit Anika am Rückschlag und Jacqueline in der Angabe. Lisa agierte im Zuspiel.
Bis zum 6:6 gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe ehe die VfL Frauen etwas einbrachen.
Immer wieder punktete Ahlhorns Angreiferin mit kurzen Bällen.
Im zweiten Satz tauschten dann Anika und Jacqueline, aber auch das zeigte nicht das gewünschte Ergebnis.
Ahlhorn spielte den Satz mit seiner Routine locker runter und gewann das Spiel verdient mit 2:0.

Fazit:
Viele gute aber auch einige schlechtere Phasen zeigten die Frauen des VfL Kellinghusen an diesem Sonntag.
In vielen Dingen fehlt noch die Sicherheit und die Konstanz.
Trotz allem ein gutes Ergebnis auf das sich aufbauen lässt für die nächsten Wochen.

Am nächsten Wochenende spielt die Mannschaft dann noch als letzte Vorbereitung beim 5. Frauen- Supercup beim TSV Essel.
Vier Erstliga-Mannschaften und vier Mannschaften der 2. Bundesliga haben für dieses Turnier gemeldet.
Das verspricht also einen spannenden letzten Leistungstest.

Spielplan Supercup

VfL Frauen werden in Brettorf Zweite!!