Zum zweiten Mal nehmen die Faustball-Frauen des VfL Kellinghusen an diesem Wochenende an einer Deutschen Feld-Meisterschaft teil.
Qualifiziert für die Spiele in Ahlhorn haben sich die Störstädterinnen durch einen zweiten Platz in der Bundesliga Nord.

Im Jahr 2015 schlug die Mannschaft aus Schleswig-Holstein bei der DM in Hirschfelde auf – war gegen den TSV Calw aber bereits nach drei Sätzen ausgeschieden.
Im vergangenen Jahr hätte es dazu eigentlich auch fast mit der DM-Quali geklappt, den dritten Teilnehmerplatz nahm aber Gastgeber Moslesfehn ein.

Umso motivierter dürfte die Mannschaft vom jungen Trainer-Duo Torbjörn Schneider und Rouven Kadgien nun in Ahlhorn antreten.

26:6 Punkte holten sich die Störstädterinnen in der abgelaufenen Bundesliga-Saison, nahmen dazu äußerst erfolgreich am erstmals ausgetragenen World Tour Finale teil.</strongHier schlugen sie den Schweizer Meister TSV Jona, forderten den TSV Dennach über fünf Sätze heraus und brachten auch den brasilianischen Vertreter von Sogipa Porto Alegre an den Rande einer Niederlage.

„Es war die beste Saison in unserer Bundesligazeit“, sagt auch Angreiferin Anika Bruhn, die seit 2013 im Dress des VfL aufläuft.
Es habe aber auch einige Phasen gegeben, in dem das Team zu unkonstant spielte. „Dies gilt es, noch in den Griff zu bekommen.

Gegner im Qualifikations-Spiel wird der TV Eibach sein, der bei der letzten Hallen-DM für Furore gesorgt hat.
„Eibach schätzen wir sehr stark ein. Man hat in Tannheim gesehen, wie stark und gefährlich sie sind“, sagt Bruhn.
Dazu kenne man sich aus einigen Duellen aus der Jugendzeit. „Das kann man aber natürlich nicht mehr vergleichen.“

Bei Turnieren in Jona und Widnau sowie einigen Trainingseinheiten holte man sich den letzten DM-Feinschliff.

Ziel des VfL ist morgen ein Sieg gegen die Nürnbergerinnen, um am Sonntag noch zu spielen.
Bruhn: „Das Wichtigste für uns ist aber, dass wir unsere beste Leistung zeigen wollen.“

Vorbericht DFBL:

Es ist das Highlight des deutschen Spitzenfaustballs: Die Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen finden am Wochenende, 18./19. August, in der Ahlhorner Faustball-Arena statt. Im norddeutschen Faustball-Mekka vor den Toren Oldenburgs messen sich die jeweils drei besten Teams der Bundesligen Nord und Süd. Bei den Männern sind neben Gastgeber Ahlhorner SV der Vorjahressieger VfK Berlin, der TV Voerde (Foto, Philip Hofmann), der TSV Calw, der TV Schweinfurt-Oberndorf sowie als das Top-Team der letzten Jahre der TSV Pfungstadt am Start.

In der Frauen-Konkurrenz geht der Nord-Erste und Ausrichter Ahlhorn aussichtsreich ins Rennen. Dazu kommen Titelverteidiger TV Jahn Schneverdingen und der VfL Kellinghusen aus dem Norden.
Als Südmannschaften sind der TSV Dennach, der TSV Calw sowie der TV Eibach 03 dabei.Bei den Titelkämpfen können Zuschauer eine ganze Reihe aktueller Nationalspieler in Action sehen.

Alleine acht Spielerinnen, die vor drei Wochen in Linz die Weltmeisterschaft gewinnen konnten, laufen mit ihren Vereinsmannschaften in der Ahlhorner Arena auf.

Das DM-Event beginnt am Samstag, 10. März, um 10 Uhr mit den Qualifikationsspielen fürs Halbfinale.
Die Semifinals werden am Nachmittag ab 14 Uhr angepfiffen.
Sonntag fallen in den Spielen um Platz 3 ab 10 Uhr sowie den Finals der Frauen (13 Uhr) und Männer (14.15 Uhr) die Medaillenentscheidungen.

Die Deutsche Faustball-Liga berichtet ausführlich von der DM-Endrunde aus Ahlhorn.
Alle Infos, Spielberichte und Ergebnisse gibt es auf www.faustball-liga.de.
Wie gewohnt, werden die DM-Spiele im Livestream auf der DFBL-Homepage sowie auf sportdeutschland.tv übertragen!
Umfangreiches Bildmaterial von der DM finden Pressevertreter ebenfalls auf den Sonderseiten der Deutschen Faustball-Liga.
Dieses können sie gerne unter Quellenangabe honorarfrei verwenden

Mehr auf der Sonderseite des Ahlhorner SV

VfL Kellinghusen spielt bei der Faustball-DM in Ahlhorn!!!!!!!!!!!