…..  auf den 4. Platz in der 1.Bundesliga Nord!

Es berichtet Trainer Bernd Schneider:
Zwei Siege, die unterschiedlicher kaum sein können, holten sich die Kellinghusener an den letzten beiden Spieltagen.

VfL Kellinghusen – Berliner TS 5:1 (11:9, 7:11, 11:4, 11:9, 11:8, 11:7)

Berliner Turnerschaft

Die Männer vom Trainerduo Schneider/Maas kamen gut in die Partie und führten schnell mit 6:0. Dass es dann zum Ende des Satzes noch mal eng wurde, war kaum zu verstehen.
Unkonzentriert und zerfahren stolperte man zum ersten Satzgewinn.
Im zweiten Satz ein ähnliches Bild, nur halt ohne diese 6:0-Führung.
Und so war es nur konsequent, dass die Berliner diesen Satz für sich entschieden.
Nach kurze und klarer Ansage riss sich das Team in Satz 3 zusammen und gewann diesen klar.
Nach der 10-minütigen Pause wollte man eigentlich engagierter zu Werke gehen, aber dieses gelang nur bedingt.
Und so plätscherte das Spiel ohne richtige Höhepunkte vor sich hin.
Das junge Berliner Team versuchte alles, ohne dass ihnen an diesem Tag viel gelang und den Steinburgern gelang nur wenig mehr, ohne sich so richtig reinzuhängen.
Am Ende stand ein nicht gefährdete 5:1-Heimsieg auf der Anzeigetafel.
Fazit von Bernd Schneider:“ Das war heute kein gutes Bundesligaspiel. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich nicht zufrieden.
Lediglich Rouven Kadgien und Thorben Schütz konnten annähernd ihre Leistung zeigen. Gegen einen stärkeren Gegner wäre das heute in die Hose gegangen.“
Neben Kadgien und Schütz spielten noch Marten Kabbe, Tom Kröger und Christopher Böhmker. Abwehrmann Erik Maas wurde aufgrund einer leichten Verletzung geschont.

Bilder des Spieltages von Christian „Power“ Kadgien auf Faustballbilder VfL Kellinghusen

TK Hannover – VfL Kellinghusen 3:5 (11:9, 11:7, 4:11, 11:6, 8:11, 6:11, 7:11, 4:11)
Ein gutes Bundesligaspiel um den 4. Platz in der 1. Bundesliga Nord erlebten die knappen 100 Zuschauer in der niedersächsischen Landeshauptstadt.
Nach der knappen 4:5-Hinspielniederlage und der enttäuschenden Leistung im Spiel gegen den Berliner TS wollte die Spieler um Kapitän Tom Kröger alles geben, um den 4. Tabellenplatz zu ergattern.

TK Hannover

Dagegen hatten natürlich die Hannoveraner etwas, die ebenso engagiert ins Match gingen.
Und so entwickelte sich ein gutes Bundesligaspiel mit vielen tollen Aktionen auf beiden Seiten.
Der VfL führte bis kurz vorm Ende des ersten Satzes, ehe man durch einige Eigenfehler des VfL-Angreifers Rouven Kadgien den Satz noch abgeben musste.
Im zweiten Satz drehten die Niedersachsen mächtig auf.
Fast alles Blocksituationen endeten mit einem Punkt für Hannover zur 2-0 Satzführung.
Der VfL stellte danach um. Für Zuspieler Marten Kabbe ging Erik Maas in die Mitte und Thorben Schütz auf die Abwehrposition.
Das zeigte Wirkung und ein klar 11:4-Satzefolg sprang heraus.
Nach der Pause ging es munter weiter, wobei man auf Seiten des VfL immer wieder mal einen Abwehr- oder Zuspielfehler einstreute.
Auch im Angriff kamen Eigenfahler dazu, da beide Angreifer hohes Risiko eingingen, um das Abwehrbollwerk des Gegners zu knacken.
Nach Verlust des 4 Satzes und einem 2:4 Rückstand im 5 Satz stellte Trainer Schneider erneut um. Marten Kabbe kam zurück ins Spiel. Für ihn verlies Christopher Böhmker das Feld.
Das Zuspiel stabilisierte sich und auch in der Abwehr könnte man vermehrt – hier besonders Erik Maas – schwierigste Bälle abwehren.
Und so verkürzten die Steinburger auf 2:3.
Die letzten drei Sätze sind schnell erzählt:
Ein aufopferungsvoll kämpfender TK Hannover, der fortan ohne ihren mit Verletzung ausgewechselten Angreifer auskommen musste, hatte gegen starke Kellingusener immer mehr das Nachsehen.
Und so kam es zum viel umjubelten 5:3-Auswärtssieg des VfL Kellinghusen.

Mit nunmehr 14:12 Punkte wollen die Steinburger am letzten Spieltag zu Hause gegen den Tabellendritten Ahlhorner SV (18:6) ihren Fans noch mal ihr Können zeigen und die Saison mit positivem Punktekonto die Saison beenden.
Das Spiel findet am Samstag, 24.02. um 16.00 Uhr in der Sporthalle der Gemeinschaftsschule statt.

Die Tabelle

VfL-Männer springen nach den Siegen 3 und 4 in Folge …….

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: