………. für die weibliche U14!!!

Es berichtet Andreas Bebensee:

Am vergangenen Samstag begann die Hallensaison für die weiblichen U14-Mannschaften
mit dem ersten Spieltag in Nortorf.


Der VfL tritt dabei mit fast der gleichen Besetzung wie in der Feldsaison an.
Lediglich Kristin hat die Mannschaft altersbedingt verlassen.
Den Trainerinnen Laura und Jenni standen an diesem Spieltag alle Spielerinnen, bis auf
Jella, zur Verfügung.

Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft gleich auf den ESV Schwerin, gegen die es
in den letzten beiden Spielzeiten immer zu spannenden Duellen gekommen ist.
Es begannen Kyra (VL), Franzi (VR+Angabe), Laura (Zuspiel), Louisa (HL) und Sophie (HR).
Leider verschliefen unsere Mädels den Start völlig.
Durch vier Eigenfehler lag man schnell 0:4 hinten. Man kämpfte sich zwar wieder auf 7:9 ran, musste den Satz aber mit 8:11 abgeben.
Im zweiten Satz sah es eigentlich bis zum 8:6 gut aus.
Aber wie das Spiel begann, so endete es auch.
Die Eigenfehlerquote erhöhte sich wieder und man musste auch diesen Satz an Schwerin abgeben, diesmal mit 9:11.
Eine unnötige, aber unterm Strich auch verdiente Niederlage, da in den entscheidenden Phasen zu viele einfache Fehler gemacht wurden.

Im zweiten Spiel wartete der Grossenasper SV.
Mit veränderter Aufstellung ging es nach kurzer Pause weiter.
Es begannen nun Franzi (VL), Laura (VR+Angabe), Kyra (Zuspiel), Julia (HL) und Sophie (HR).
Das Team spielte diesmal in allen Mannschaftsteilen sehr sicher und man gewann schnell mit 11:5 und 11:2.
Im zweiten Satz kam dann auch Louisa für Franzi ins Spiel und fügte sich nahtlos ein.

Im letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den ewigen Landeskonkurrenten vom
TuS Wakendorf.
Es spielten Franzi (VL), Laura (VR+Angabe), Kyra (Zuspiel), Julia (HL) und Sophie (HR).
Hier entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel.
Im ersten Satz lief der VfL schnell wieder einem 3-Punkte Rückstand hinterher, der
aber diesmal in einen 3-Punkte Vorsprung zum 10:7 gedreht wurde.
Aber statt den Sack zuzumachen, riss der Faden völlig und der Satz ging doch noch mit 13:11 an Wakendorf.
Unsere Mädels rissen sich aber wieder zusammen und erspielten sich im zweiten Satz
schnell eine 9:2-Führung.
Nach einem kleinen Durchhänger wurde der Satz schließlich mit 11.6 gewonnen.
Im dritten Satz blieb es weiterhin sehr ausgeglichen.
Bei 6:5 für den VfL wurden die Seiten gewechselt und Louisa kam für Julia ins Spiel.
Beim Stand von 9:10 hatte Wakendorf den ersten Matchball, den der VfL abwehren konnte.
Beim Stand von 11:10 hatte dann unser Team ihrerseits Matchball.
Dieser wurde auch gleich genutzt und der Sieg war eingefahren. 

Fazit des Spieltages:
Gelungener Saisonauftakt.
Wenn die Mädels es schaffen, ihre Eigenfehler zu reduzieren und in den entscheidenden Phasen ihr Spiel konsequent durchzuziehen, dann gewinnen sie auch ihre Matches.
Hier müssen sie weiter in jedem Training an sich arbeiten, wenn Sie sich auch diesmal für die DM der U14, die im März in Görlitz stattfindet, qualifizieren wollen.

Erster Tabellenführer ist der ESV Schwerin mit 8:0 Punkten.
Dahinter sind in Schlagdistanz der TSV Gnutz und der VfL Kellinghusen mit je 4:2 Punkten.

Der nächste Spieltag findet in zwei Wochen in Grossenaspe statt.
Dort wird die Hinrunde für den VfL mit den Spielen gegen Gnutz und Wiemersdorf abgeschlossen, bevor es dann wieder im ersten Rückrundenspiel gegen Schwerin geht.

Die Tabelle

Vielversprechender Saisonauftakt …….