Bereits am vergangenen Samstag fand in Kellinghusen der erste Spieltag der weiblichen U18 statt.

Ein Bericht geschrieben von Nadja Zühlke:
Die Mädels des VfL mussten leider auf einige Mitspielerinnen verzichten und so stand nicht der komplette Kader zur Verfügung.
Mit dabei waren Vanessa Haack, Annika Rennekamp, Madlin Vogt, Kyra Wiggers und Laura Bebensee, die uns freundlicherweise unterstützt hat.

Im ersten Spiel gegen den ESV Schwerin konnten sich die VfL-Mädels direkt im ersten Satz absetzen. Die Konzentration und Spannung stimmten und so wurde der erste Satz mit 11:1 deutlich gewonnen. Eine große Ansage an die Mannschaft brauchte von den Trainern daher nicht gemacht werden, außer, dass die jungen Damen ihre Leistung konstant hochhalten sollten.
Am Anfang des zweiten Satzes gelang das den Mädels noch, doch im Laufe des zweiten Satzes schlichen sich immer wieder kleine Eigenfehler ein. Der Satz wurde dennoch sicher mit 11:5 gewonnen und somit hatten man die ersten beiden Punkte in der Tasche.

Im zweiten Spiel ging es gegen Güstrower SC 09.
Auch hier war klar, auch diese beiden Punkte sollten dem VfL gehören.
Leider konnten die Mädels nicht an dem ersten Satz gegen Schwerin anknüpfen und somit konnte man ihnen nun auch einige Unkonzentriertheiten anmerken.
Doch im Gesamtpaket passte alles und man könnte das Spiel 2:0 (11:6 und 11:7) gewinnen.

Im Großen und Ganzen hat die weibliche U18 eine solide Leistung gezeigt und hat somit die beiden Spiele verdient gewonnen.
Trotzdem muss noch an einigen Sachen gefeilt werden, um solche Spiele sicher und ruhig runterzuspielen.

DieTabelle

Weibliche U18 gewinnt die ersten beiden Spiele!